PIA

Praxisintegrierte Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin / zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger (w/m/d) (PiA HEP)

Die Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung (GeKita) bietet im Jahr 2023 erstmalig die Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin/ zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger (w/m/d) in praxisintegrierter Form an.

Das Besondere bei dieser Form der Ausbildung ist die enge Verzahnung von Theorie und Praxis über die gesamte Ausbildungsdauer von drei Jahren. Ziel der Ausbildung ist die Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft. Sie lernen Kinder mit Unterstützungsbedarf gezielt zu fördern und zu begleiten. Ebenso ist ein Meilenstein der Ausbildung, dass Sie in die Lage versetzt werden, die Situation beeinträchtigter Kinder einzuschätzen und gleichzeitig pflegerisch tätig sein zu können. Sie lernen Inklusion auf vielfältige Weise zu fördern und insbesondere Kinder mit Behinderungen bei Aktivitäten im Kindergartenalltag zu integrieren.

Ausbildungsbeginn

1. August 2023

Ausbildungsdauer

3 Jahre (Vollzeit 39 Std./Woche)

Ausbildungsvergütung

Diese richtet sich nach dem TVAöD-Pflege und beträgt derzeit:

1. Ausbildungsjahr 1.190,69 EUR

2. Ausbildungsjahr 1.252,07 EUR

3. Ausbildungsjahr 1.353,38 EUR

Urlaubsanspruch

30 Tage pro Kalenderjahr

Schulische Voraussetzungen

Mittlerer Schulabschluss (FOR) und

  • eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung von mind. 2-jähriger Dauer (z. B. im Bereich Kinderpflege oder Sozialassistenz)

oder

  • eine fachfremde abgeschlossene Berufsausbildung zuzüglich 240 Stunden Praktikum

Fachhochschulreife

  • abgeschlossen im Sozial- und Gesundheitswesen

oder

  • fachfremd, abgeschlossen zuzüglich 240 Stunden (6 Wochen) Praktikum

oder

  • schulischer Teil zuzüglich 1 Jahr Praktikum (FSJ, BFD)

Allgemeine Hochschulreife zuzüglich 240 Stunden Praktikum

Das erforderliche Praktikum muss in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe innerhalb eines Jahres absolviert und entsprechend bescheinigt werden.

Diese Aufzählung ist nicht verbindlich. Die Zulassungsvoraussetzungen werden im Einzelfall durch die Fachschule geprüft.

Weitere Voraussetzungen

Ausbildungsplatzzusage für die praxisintegrierte Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin/ zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger (w/m/d) an einer Fachschule für Sozialpädagogik. Um den Schulpatz müssen Sie sich als Bewerber/-in eigenständig bemühen. Die Bewerbungsfristen und -modalitäten der jeweiligen Berufskollegs sind entsprechend zu beachten.

Wir bieten

  • eine interessante, abwechslungsreiche, anspruchsvolle und eigenständige Ausbildung
  • Praxisbegleitung durch eine kompetente Ansprechperson, die Ihnen jederzeit zur Seite steht
  • eine abwechslungsreiche pädagogische Tätigkeit
  • innovative, zukunftsorientierte Einrichtungen
  • erfahrene, gut ausgebildete, multiprofessionelle Teams
  • zielgerichtete Spezialisierung und Fortbildungsmöglichkeiten
  • vermögenswirksame Leistungen
  • eine jährliche Sonderzahlung

Sie bringen mit

  • Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Soziale Kompetenz
  • Interesse an der interkulturellen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie Konflikt- und Teamfähigkeit
  • Freude an multiprofessioneller Teamarbeit

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann nutzen Sie bitte unser Onlinebewerbungsverfahren und bewerben Sie sich gerne per E-Mail unter ausbildung@gekita.de

Die Bewerbungsfrist für das Einstellungsverfahren für den Ausbildungsbeginn 1. August 2023 endet am 30. April 2023.